Der neue BMW X3 M und X4 M Competition 2021

-

Der neue BMW X3 M Competition und der neue BMW X4 M Competition

Zwei Jahre nach Einführung der ersten High Performance-Modelle der BMW M GmbH für das Sports Activity Vehicle BMW X3 und das Sports Activity Coupé BMW X4 erhalten die BMW M Varianten des SAV und SAC für das Mittelklasse-Segment eine umfangreiche Auffrischung.

Die BMW M GmbH frischt die High Performance-Modelle des Sports Activity Vehicle BMW X3 und des Sports Activity Coupé BMW X4 zwei Jahre nach ihrer Einführung auf. Neben neuen Design-Merkmalen, die sie von den ebenfalls überarbeiteten BMW X3 und BMW X4 (siehe hier) übernehmen, M spezifischen Änderungen sowie einem neuen Bedienkonzept bieten der neue BMW X3 M Competition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,0 – 10,8 l/100 km gemäß WLTP; CO2‑Emissionen kombiniert: 251 – 241 g/km gemäß WLTP) und der neue BMW X4 M Competition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,8 – 10,7 l/100 km gemäß WLTP; CO2‑Emissionen kombiniert: 247 – 243 g/km gemäß WLTP) nochmals mehr Durchzug. Das um 50 Nm auf 650 Nm gesteigerte maximale Drehmoment des mit 375 kW/510 PS leistungsstärksten Reihensechszylinder-Ottomotors von BMW, der inzwischen auch in anderen BMW M Modellen zum Einsatz kommt, ermöglicht unter anderem eine um 0,3 Sekunden auf jetzt 3,8 Sekunden verbesserte Zeit beim Standardsprint von 0 auf 100 km/h. Der BMW X3 M Competion und der BMW X4 M Competition bewegen sich damit auf dem Niveau leistungsstarker Sportwagen. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package wird dieses Limit auf 285 km/h angehoben. Die Markteinführung der neuen Modelle beginnt einfließend ab August 2021.

Drehfreudig und mit Motorsport-Knowhow.

Der Reihensechszylinder-Motor des BMW X3 M Competition und des BMW X4 M Competition verfügt jetzt über die geschmiedete Leichtbau-Kurbelwelle der BMW M3 und M4 Modelle. Sie ermöglicht mit ihrer extrem torsionsfesten Bauweise die Übertragung des besonders hohen Drehmoments und begünstigt dank ihres geringen Gewichts und der reduzierten rotierenden Massen zudem die Drehfreude des Motors. Das rennstrecken-erprobte Kühlsystem des Reihensechszylinders berücksichtigt die außergewöhnlich hohe Leistung des Antriebs und umfasst neben dem zentralen auch zwei seitlich positionierte Kühler. Außerdem sind ein zusätzlicher Motorölkühler und ein separater Getriebeölkühler im Einsatz. Auch bei der Konzeption der auf dynamischen Rennstreckenbetrieb ausgelegten Ölversorgung zeigt sich das Motorsport-Knowhow der BMW M GmbH. Die gewichtsoptimierte Ölwanne des Motors verfügt über zwei getrennte Kammern und einen integrierten Saugkanal. Eine zusätzliche Saugstufe ermöglicht es der kennfeldgeregelten Ölpumpe, Schmierstoff aus dem kleineren, als Volumenpuffer dienenden Ölsumpf zu fördern. Auf diese Weise ist auch bei extremen Längs- und Querbeschleunigungen jederzeit eine sichere Ölversorgung garantiert.


Quelle: BMW Group PressClub Schweiz

Share this article

Recent posts

Recent comments